Von Rio nach Riedenberg

Veranstaltung am 21.September 2017 auf Einladung des Augustinum Sillenbuch:

Herzliche Einladung

Präsentation der Arbeit(skreise) der Lokalen Agenda Sillenbuch im Rahmen des Kulturprogramms im Augustinum Sillenbuch

Unter dem Motto

„VON RIO NACH RIEDENBERG“ präsentieren sich die Arbeitskreise der Lokalen Agenda Sillenbuch

Ausgehend von der Erklärung von Rio de Janeiro im Jahr 1992, dem von 178 Ländern der UNO beschlossenen weltweiten Handlungsprogramm zu Umwelt und Entwicklung, der sogenannten Agenda 21, wurde auch in Stuttgart stadtteilbezogen die Lokale Agenda gegründet.

Die Lokale Agenda Sillenbuch hat sich seit 2001 in verschiedenen Arbeitskreisen diesem Anspruch gestellt (z.B. Umweltfreundliche Energien, Fair-Trade, Flüchtlinge, Landschaftsraum Filder,
Sillenbucher Meile, Grüner Gockel, 900 Jahre Heumaden).

Wir freuen uns, dass Frau Prälatin Gabriele Arnold den Festvortrag halten wird.

Auf Einladung des Augustinum Sillenbuch werden sich die Lokale Agenda Sillenbuch und ihre Arbeitskreise vorstellen.

Wir laden herzlich ein: am

Donnerstag, 21.September 2017, 18 Uhr, im Augustinum

18:00 Uhr: Festvortrag von Frau Prälatin Gabriele Arnold  „von Rio nach Riedenberg“ im Augustinussaal

19:00 Uhr: Präsentation der einzelnen Arbeitskreise mit Ständen in der Galerie.

 

 

Aktion Gebäudesanierung Sillenbuch

Die fachgerechte Sanierung der Gebäude spielt bei der Energiewende
eine entscheidende Rolle. Denn: Energie, die nicht
benötigt wird, muss nicht erzeugt werden.Deshalb führt das
Amt für Umweltschutz gemeinsam mit dem Energieberatungszentrum
Stuttgart in Sillenbuch die „Aktion Gebäudesanierung“
durch.Bei dieser Aktion haben Gebäudeeigentümer
die Gelegenheit, einen qualifizierten Energieberater zu
einer kostenlosen, individuellen Beratung ins Haus zu holen.
Die Beratung ist anbieter- und produktneutral.
Näheres zur Aktion stellt das Amt für Umweltschutz zusammen
mit dem Energieberatungszentrum Stuttgart auf einer
Veranstaltung am

Dienstag, 20. September 2016, 18 Uhr
in der Waldorfschule Silberwald (Kemnater Straße 21,
Sillenbuch) vor.

Als kleinen Anreiz zum Energiesparen können
an diesem Abend bis zu drei alte Glüh- oder Halogenlampen
mitgebracht und – solange der Vorrat reicht – gegen effiziente
LEDs eingetauscht werden.

Um Anmeldung bis 15.September 2016 wird gebeten.

Landeshauptstadt Stuttgart
Amt für Umweltschutz
Philipp Wenzel
Gaisburgstraße 4
70182 Stuttgart

Energiekonzept_Agenda Aktion Gebäudesanierung

WEB_RZ_Gebäudesanierung 1

 

Nachbarschaftsfest der Flüchtlinge in Heumaden am 11.9.2015

Das  Nachbarschaftsfest des Flüchtlingsheims Heumaden zog auch dieses Jahr wieder viele Besucher an, begünstigt u.a. durch schönes Wetter.
Begrüßt wurden die Besucher pünktlich um 15Uhr durch die Vorsitzende des AK Flüchtlinge, Frau Müller-Ressing zunächst in deutscher Sprache. Ihr zur Seite standen weitere Personen, die die Begrüßungsansprache auf Englisch, Französisch, Spanisch und Arabisch wiederholten.

Begrüssung_1  Begrüssung_2   Begrüssung_3  Begrüssung_4

Für die ‚Gartenarbeiter‘ unter den Flüchtlingen hatte dann die Lokale Agenda Sillenbuch eine Überraschung parat: einen Leiterwagen voll mit gebrauchten Gartengeräten, gespendet von der Sillenbucher/Heumadener Bevölkerung.
Zusätzlich konnte Herr Ruta von der Lokalen Agenda noch einen Scheck über 200€ für weitere notwendige Gartengeräte überreichen.
Entsprechend dem Vorschlag von Frau Müller-Ressing begaben sich die meisten Besucher zuerst in die Kaffe-und-Kuchen-Ecke, wo man sich in Sitzgruppen zu Gesprächen zusammenfand. Sprachliche Barrieren waren dabei sicher vorhanden, taten aber dem Willen , sich näher kennenzulernen keinen Abbruch.
Kaffee und Kuchen_1   Kaffee und Kuchen_2

Wer nach Kaffee und Kuchen noch Hunger auf Salziges hatte, konnte sich in einer zur Imbissbude umfunktionierten Küche versorgen: die Ausgabe geschah durch das Fenster der Küche:
Essenausgabe in allen Sprachen

Dann gab es kulturelle Darbietungen:

– Eine Gruppe von Mädchen führte gymnastische Tänze zu Jazzmusik vor:
Rhythmischer Tanz 1

– Eine auswärtige Männergruppe führte Tänze aus der brasilianischen Kampfkunst Capoeira auf:

Kampf_1
Kampf_2
Kampf_3 

Beides wurde mit viel Beifall bedacht.

Weitere Vergnügungsmöglichkeiten waren eine Hüpfburg für die Kleinen und ein Tischfußballgerät für Groß und Klein.

Ein kleines ‚Festzelt‘ mit Tischen und Bänken lud zum Verweilen und Unterhalten ein.

Der Tag klang aus mit Live Musik – schön laut und fetzig.

 

Sillenbucher Meilenfest am 21.Juni 2015

Wie jedes Jahr haben sich verschiedene Gruppen der Lokalen Agenda auf der Sillenbucher Meile dem Publikum präsentiert:

– AK Umweltfreundliche Energien

neben der Auslegung aktueller Flyer, z.B.
die Broschüre des Energieberatungszentrums Stuttgart,
die  Solarzeitung der Woche-der-Sonne
und diverse Faltblätter zum Energiesparen
konnten wir zum ersten mal eine Photovoltaikanlage im Miniformat präsentieren. Unser montiertes Solarmodul versorgte problemlos eine 40W Glühbirne und 2 LED Lampen mit 2,5 Watt.

Herr Philipsen im Einsatz

– AK Flüchtlinge+ Grüner Gockel

Der AK „Grüner Gockel“ ist das Umweltteam der Kirchengemeinde Heumaden-Süd. Beim Sillenbucher Meilefest informierte er durch Schaubilder über die verschiedenen Bereiche umweltrelevanter Aspekte. Besonderes Interesse fanden die Veränderungen bei den Verbräuchen von Strom, Gas und Wasser.

AK Flüchtlinge+Grüner Gockel

– Fair Trade Sillenbuch

Das Fair-Trade-Team (mit Volker Kleff u.a.) informierte über das breite Angebot an fair gehandelten Produkten, die in Sillenbucher Geschäften angeboten werden; sie verteilten Flyer, auf denen diese Geschäfte aufgeführt sind. Ein beschränktes Angebot wurde auf der Meile beworben und zum Teil verkauft.

Fair Trade-Team im Einsatz